Samstag, 30. Mai 2015

Küssen mit dem Walzengriff

Ich hatte euch ja schon beim Workshop von letzter Woche den link zur Anleitung von Susi verraten, wollte das jetzt aber nochmal selbst im Bild festhalten.

Ich habe einen DinA4-Bogen flüsterweiß mittig bei 10,5 cm geteilt. Und ganz unten auf den Rand einen ausgestanzten Schmetterling gelegt.

Dann wurde der Walzengriff in diesem Fall mit wassermelone kräftig eingefärbt, unten angesetzt. Beim Anfang des Rollens drückt sich dann der Abdruck auf die Walze und wenn man bis oben durchrollt, bekommt man zwei wunderschöne Schmetterlingsküsse...


Welchen Abdruck man dann weiter verwenden möchte, kann man dann ganz spontan entscheiden. Hier seht ihr zwei Beispiele.

Zum einen das Tütchen, das die Gastgeberin des letzten Workshops erhielt. Hier hatte ich den Griff mit melonensorbet eingefärbt.

und eine Variante in minzmakrone. Wobei ich bei der Tüte, das was sonst nach innen geknickt wird, einfach mal rausgezogen habe...

Momentan überlege ich noch, welche Stanzen sich noch eignen für diese Technik. Ich glaube mein Stanzenfundus wird da noch einiges hergeben...

Kommentare:

  1. Guten Morgen!
    Danke für die Erklärung! Ich hatte mir bisher noch nicht die Mühe gemacht, den Link zu verfolgen...
    Hätte ich nicht gedacht, dass die Rolle noch so viel Farbe hergibt, dass es für zwei Abdrücke reicht. Klasse!
    LG
    Anke

    AntwortenLöschen
  2. Jetzt weiß ich auch wie ihr das macht!
    Vielen lieben Dank und ein schönes Wochenende
    Petra

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Britta!

    Ich bin ja superbegeistert von dieser Technik. Daher freue ich mich riesig auf die Walze. Dann werde ich fleißig testen.
    Die Tüte, bei der Du das Papier nach außen geknickt hast, finde ich richtig toll. Das gibt dem Ganzen noch mal einen ganz anderen Look.

    Liebe Grüße von Ellen

    AntwortenLöschen