Dienstag, 26. September 2017

Floating letters - Teil II

Ich hatte dir ja versprochen, dass es nicht bei der einen weihnachtlichen Karte bleiben würde.

Ich brauchte zwei Karten zu 80. Geburtstagen. Da habe ich doch gleich mal die Variante mit den Zahlen getestet.

 Die Kartenart habe ich schon öfter gefertigt, aber mit den hervorgehobenen Zahlen, wirkt das Ganze nochmal komplett anders.

Gestempelt habe ich auf Seidenglanzpapier. Für diese Karte habe ich die Farbe rosenrot verwendet und die Blume mit einem Mix-Marker und Tinte coloriert.


Für die zweite Karte habe ich die Farbe sommerbeere gewählt und die Konturen der Blume mit einem Wassertankpinsel "vermalt". So entsteht ein etwas aquarelliger Look.

 Mir gefallen eigentlich beide Techniken. Für welche würdest du dich entscheiden?

Montag, 25. September 2017

Floating letters - wie ein Virus

Ja, du liest richtig - es greift um sich... hahaha

Spaß beiseite. Die Technik, die ich für diese Karte gewählt habe, sieht man zur Zeit auf ganz vielen Blogs. Als Baby-Karte, als Weihnachtskarte, mit Zahlen, mit Buchstaben...

Ich wollte es auch schon lange einmal ausprobieren und letzte Woche hatte ich dann Zeit und Lust und habe mich dran gesetzt.

 Eigentlich ist es gar nicht so kompliziert wie es aussieht, aber die Tatsache, dass ich die ausgestanzte Sterne am Himmel mit champagner-farbener Folie hinterlegen wollte, hat die Sache nicht gerade leichter gemacht.
Das große "H" muss ich irgendwie gestaucht haben, deshalb durfte auch ein gefallener Stern drauf. Beim nächsten Mal passe ich besser auf, denn es werden noch Karten mit dieser tollen Technik folgen. Das mach so großen Spaß und das Ergebnis kann sich doch sehen lassen, für ein Erstlingswerk, oder?

Sonntag, 24. September 2017

"Winke-Karte" oder auch Wiper-Card

Diese Kartenform war auch ein Projekt vom letzten Workshop. Ich habe dafür mal das "bunte" Designpapier eingesetzt. So ist die Karte schnell gestaltet und es bedarf nur noch eines schönen Grußes für die flinke Variante



Es gibt im Internet diverse Anleitungen für diese Kartenform. Ich habe nach dem Video von Ilonka
gearbeitet. Dort ist alles sehr gut und einleuchtend erklärt.

Mir spuken schon wieder ganz viele weitere Einsatzmöglichkeiten im Kopf herum. Aber vorher möchte ich dir noch zeigen, wie die Workshop-Werke geworden sind. Wir haben übrigens auch mal wieder Kerzen bestempelt...








Und - da ich heute als Wahlhelfer im Rathaus im Einsatz bin -

                                        
                                                   WÄHLEN GEHEN NICHT VERGESSEN !!!

Samstag, 23. September 2017

WInterlandschaft

Nun wird es doch langsam weihnachtlich bei mir, aber nur, weil für die Workshops durchaus schon Weihnachtliches gewünscht wird.

Unbedingt ausprobieren wollte ich diese Kartenform, weil man so schön Teelichte in die Zwischenräume stellen kann und der Lichtschein dann durch die Fenster des Dorfes scheint.

Leider war es bei den Aufnahmen noch zu hell, um die Wirkung einzufangen.





 Habe eben noch mal nachgesehen. Die Kartenform nennt sich Kaskadenkarte, wobei es da einfache und doppelte Ausführungen gibt. Das hier ist die einfache Variante.

Habe doch noch schnell ein Bild im Dunkeln schießen können


Donnerstag, 14. September 2017

Schweinchen-Liebe beim Workshop

Ein bisschen was von meinen Vorbereitungen zum Workshop hatte ich ja in den letzten Tagen schon gezeigt.

Gewünscht war von der Gastgeberin u.a. auch die kleine Holzkiste. Diese beiden Varianten hatte ich vorbereitet



 Die Kiste mit dem Schwein war definitiv der Sieger. Alle Teilnehmerinnen haben sich für das Schweinderl entschieden und munter coloriert. Dass man auf dem Foto mit den fertigen Werken nur so wenige Kisten sieht, liegt daran, dass das ein oder andere Schwein erst nach Befüllung der Tüten befestigt werden soll.

Neben der Schüttelbox - ja ich weiß, den Frosch gibt es eigentlich nicht mehr, aber er war ausdrücklich gewünscht - haben wir auch noch die Pralinenverpackung à la Jenni Pauli gebastelt. Du siehst wir waren fleißig.

 So einfach die Pizzabox zusammen stecken war den Teilnehmerinnen dann doch zu simpel. Zum einen wurde mit Holzhintergrund bestempelt, zum anderen Holzpapier zugeschnitten oder, was ich auch total super fand mit den Fingerschwämmchen Punkte aufgetupft. Einfach kreativ  - eben.


Mittwoch, 13. September 2017

Flamingo-Liebe III

Heute kommt der letzte Post zum Thema "Flamingo"

Für den Workshop wollte ich eine "Schüttelverpackung" vorbereiten. Da habe ich den Flamingo doch gleich nochmal bemüht, weil die Pailetten in ihren Pastelltönen so gut zum Thema passen.



Das Basteln einer Verpackung habe ich mir insofern gespart, als dass ich die neuen Pizzaboxen aus dem Herbst-/Winterkatalog verwendet habe.

So konnten sich die Teilnehmerinnen doch voll und ganz auf das Schüttelfenster konzentrieren und hatten die Verpackung ruck-zuck zusammengebaut. Die Ergebnisse und dass es nicht beim Zusammenbau blieb, zeige ich dir morgen...


Dienstag, 12. September 2017

Flamingo-Liebe II

Nach der Herstellung der Goodies war ich im Rausch und habe gleich weiter gestempelt.

Hier erst einmal zwei Karten

abgesehen von dem hervorgehobenen Kreis ist die zweite Karte mit dem jeweils zweiten Stempelabdruck hergestellt worden. Die pastellige Variante gefällt mir sogar noch einen Hauch besser.


Welche Variante gefällt dir besser?