Freitag, 12. Oktober 2018

Diagonalkarten

So nenne ich die Karte jetzt einfach mal. Entdeckt habe ich sie bei pinterest. Für diese Karten wird ein Bogen DinA4 Cardstock längs und quer mittig gefalzt und dann diagonal durchgeschnitten. Du hast also gleich zwei Rohlinge für deine Diagonalkarten. Ich habe mit granitfarbenem Cardstock gearbeitet und zwei ganz unterschiedliche Karten hergestellt.









Eine recht einfache Kartenform, die aber trotzdem eine schöne Wirkung durch das Öffnen der Karte hat. Das waren sicherlich nicht meine letzten Karten in dieser Art.

Kommentare:

  1. Die Kartenform ist zur Zeit sehr beliebt, aber sie macht auch ordentlich was her. Beide Karten gefallen mir mega. Tolle Farben, schön umgesetzt! Liebe Grüße Christin

    AntwortenLöschen
  2. So eine Diagonalkarte habe ich kürzlich auch gemacht - als Trauerkarte, aber ohne Banderole. Mit dem Falzbein ordentlich langgezogen, bleibt die Karte auch so geschlossen. Aber sicher ist sicher, hihi! Ich finde auch beide Karten sehr schön!
    Liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und bedanke mich, wenn du mir ein paar Worte hier hinterlässt, aber beachte bitte folgendes:

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion bzw. der Kommentarfunktion in Verbindung mit der durch dich aktivierten Benachrichtungsfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner persönlichen Daten durch GOOGLE/BLOGGER auf dieser Website einverstanden. Außer deinem Blogger-Namen, deinem Gravatar und -soweit vorhanden- deinem Blog-Link werden keine weiteren persönlichen Daten zu deinem Kommentar veröffentlicht. Erhoben wird durch GOOGLE/BLOGGER auch deine IP-Adresse.

Wenn du mit der Speicherung deiner persönlichen Daten NICHT einverstanden bist, schreibe bitte KEINEN Kommentar unter diesen Post !

Mit der Abgabe das Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung deiner Daten einverstanden.

Nähere Infos findest du in meiner Datenschutzerklärung.